Kraichgau-Natur-Photo

AKTUELLES / TOUREN °

... mal nen blick ... ... riskieren ...
 

 

"Wildlife-Fotografie" ist  sich einem Tier zu nähern, es zu beobachten, Bilder davon zu schießen und sich klammheimlich wieder  vom Ort des Geschehenen zu entfernen, als wäre man nie  hier gewesen...”

Immer wieder faszinierend und spannend sind unsere Streifzüge durch die heimische Natur, sei es im Ansitz oder auf der Pirsch. Hier nehmen wir Sie mit auf unsere Touren und auf unsere Exkursionen. Basis ist unser "DraußenZuhause" - Hotte, unser Van.

 ° Tour in die Oberpfalz 

unser Ziel war eine Vogelfreistätte in der schönen Oberpfalz in der Nähe von Neumarkt i.d. Oberpfalz. Was folgte waren Stunden am Morgen und am Abend die nicht hätten schöner sein können. Auch spielte der Wettergott so einigermaßen mit. Beobachtungen von Rohrsängern, Schwarz- und Rotmilanen, sowie vielen anderen Gefiederten durften wir erleben und festhalten. 

1/10
°Rohrsänger°
°seltene Begegnungen°

Die Rohrsänger (Acrocephalus) sind eine Gattung der Vögel. Aktuell wird die Gattung zusammen mit anderen Gattungen in eine eigene Familie Acrocephalidae gestellt , traditionell wurde sie der Familie der Grasmückenartigen (Sylviidae) zugeordnet. Die Rohrsänger sind in der Alten Welt verbreitet, den größten Artenreichtum weist die Paläarktis auf. Zurzeit werden 43 Arten anerkannt.

1/6

Auch die besonders seltenen Trauersee-schwalben (Chlidonias niger) und den ebenso seltenen Schwarzstorch (Ciconia nigra) konnten wir zum ersten mal in freier Natur beobachten.

Der Schwarzstorch (Ciconia nigra) ist neben dem Weißstorch (Ciconia ciconia) die einzige in Europa brütende Art aus der Vogelfamilie der Störche (Ciconiidae). Im Gegensatz zum Weißstorch ist der Schwarzstorch ein scheuer Bewohner alter, geschlossener Wälder, die Still- und Fließgewässer aufweisen. 

Die Trauerseeschwalbe bevorzugt stehende Süßgewässer im Binnenland, Sümpfe und Feuchtgebiete mit viel Schwimmblatt- und Wasserpflanzenvegetation. Sie gilt bei uns als vom Aussterben bedroht. Intakte Feuchtgebiete und Auen sind selten geworden.

°Milvus°
1/10

Die Milane i. e. S. (Milvus) sind eine Gattung der Greifvögel innerhalb der Familie der 

Habichtartigen (Accipitridae). Die Gattung enthält drei Arten, dabei handelt es sich um den fast ausschließlich in Europa lebenden ROTMILAN

(Milvus milvus), den über weite Teile Europas, Asiens und Australiens verbreiteten 

SCHWARZMILAN (Milvus migrans) sowie um den in Afrika beheimateten, SCHMAROTZERMILAN 

(Milvus aegyptius). Milane sind mittelgroße Greifvögel mit langen, im Flug im Carpalgelenk angewinkelten, tief gefingerten Flügeln. Der auffallend lange Schwanz ist beim Schwarzmilan leicht, beim Rotmilan stark gekerbt. Die meist gesellig lebenden Milane sind Suchflugjäger und ausgezeichnete Segelflieger. Sie sind bräunlich gefärbt, der Kopf ist sehr hell, zuweilen fast weiß. Milane ernähren sich sowohl von lebender Beute als auch von Aas. Die Nominatform des Schwarzmilans zeigt eine besondere Vorliebe für Fisch.

…. draussen zu hause